Geschäftsführer Frank Bohmann will mit der Toyota HBL neue Märkte erschließen.

"Derzeit sind wir vor allem in den klassischen Handball-Märkten verbreitet, also Europa und Mittlerer Osten. Im nächsten Schritt interessieren uns insbesondere Südostasien und Südamerika", sagte Bohmann im Interview mit dem Magazin "Sponsors":

"Die weltweite Distribution der Liga zu verbessern, sehen wir als eine Kernaufgabe. In diesem Bereich steckt noch viel Potenzial, und dort wollen wir weiter wachsen."

Bohmann äußerte zudem den Wunsch nach mehr Sendezeit im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. "Von den Öffentlich-Rechtlichen würden wir uns etwas mehr versprechen. Dort gibt es zwar eine Nachverwertungsvereinbarung, aber vom Fußball wird eigentlich alles erdrückt. Statt unterklassigem Fußball sollten lieber die Spitzenbereiche anderer Sportarten berücksichtigt werden", sagte Bohmann.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel