Die deutschen Schiedsrichter Bernd und Reiner Methe sind am Freitagabend bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Das bestätigte die Polizei in Empfingen/Landkreis Freudenstadt.

Die Zwillingsbrüder Methe, ein WM- und EM-erfahrenes Gespann und wohl das bekannteste Duo im deutschen Handball-Schiedsrichterwesen, waren auf dem Weg zum Bundesliga-Spiel des HBW Balingen-Weilstetten gegen den SC Magdeburg, als sie verunglückten. Das Spiel wurde abgesagt.

"Die beiden Schiedsrichter sind mit ihrem PKW von der Anschlussstelle Empfingen in Richtung Balingen unterwegs gewesen. Aus ungeklärter Ursache sind sie nach links auf die Gegenfahrbahn geraten und dort frontal mit einem LKW mit Anhänger zusammengestoßen. Vermutlich waren beide auf der Stelle tot", sagte ein Sprecher der Polizei. In Balingen reagierten Spieler und Offizielle schockiert.

"Das ist an Tragik nicht zu überbieten", sagte HBW-Trainer Rolf Brack. Er kenne die Brüder Methe seit 15 Jahren und sei ihnen "gerade bei den vergangenen Europa- und Weltmeisterschaften auch menschlich näher gekommen".

SC-Torhüter Gerrie Eijlers erklärte, die Gedanken der Magdeburger Mannschaft seien "bei den Schiedsrichtern und ihren Angehörigen".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel