Mit dem siebten Sieg in Folge hat der HSV Hamburg vor der WM-Pause den Sprung auf Rang zwei der Tabelle geschafft. Das Team von Trainer Martin Schwalb gewann bei der HSG Wetzlar 29:28.

Die Hansestädter haben nun wie Lemgo und Magdeburg 27:9 Punkte auf dem Konto, und profitieren von der bessere nTordifferenz.

Bester Werfer der Gäste vor 4412 Zuschauern in der Rittal Arena war der polnische Vize-Weltmeister Marcin Lijewski mit acht Toren. Für die Gastgeber traf Nationalspieler Sven-Sören Christophersen elf Mal.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel