Die HSG Wetzlar hat Kreisläufer Jens Tiedtke verpflichtet.

Der 64-malige deutsche Nationalspieler wechselt nach sechs Jahren beim TV Großwallstadt zur kommenden Saison zu den Hessen.

Der 32-Jährige hat bei der HSG einen Zweijahres-Vertrag unterzeichnet.

"Jens ist auch menschlich eine Bereicherung für die HSG Wetzlar. Er stand ganz oben auf unserer Wunschliste und soll in unserem neuen Team eine Führungsrolle einnehmen", sagt HSG-Aufsichtsratssprecher Manfred Thielmann.

"Der Verein hat ein klares sportliches Konzept und sich für die nächsten Jahre realistische Ziele gesteckt, bei deren Umsetzung ich mit meiner Erfahrung helfen will", sagte Tiedtke.

Nach Nationalspieler Michael Müller, der von den Rhein-Neckar-Löwen an die Lahn wechselt, ist Tiedtke bereits der zweite Coup des Tabellen-12. der Toyota HBL.

Dagegen erhalten keine neuen Verträge über den Sommer 2012 hinaus der Grieche Giorgos Chalkidis und Rechtsaußen Peter Jungwirth.

"Unser sportliches Konzept sieht vor, die Mannschaft auf verschiedenen Positionen gezielt zu verstärken. Dabei steht die wirtschaftliche Vertretbarkeit jedoch über allem. Wir können und werden auch weiterhin nur das Geld ausgeben, das uns zur Verfügung steht", betonte HSG-Sprecher Thielmann.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel