Nach zehn Jahren im Trikot des HSV Handball werden Guillaume und Bertrand Gille nach Ende der laufenden Saison in ihre französische Heimat wechseln.

Die beiden 35- und 33-jährigen Brüder kehren zur Saison 2012/2013 zu dem Verein zurück, von dem sie zur Saison 2002/2003 nach Hamburg gekommen waren: Chambery Savoie HB.

Beim HSV hatten die französischen Nationalspieler großen Anteil daran, dass von den ersten Bundesliga-Spielen, die beide mit dem Verein bestritten, bis zum ersten Meistertitel lediglich neun Jahre vergingen.

Bei dem französischen Champions League-Teilnehmer werden die Nationalspieler gemeinsam mit ihrem sechs bzw. vier Jahre jüngeren dritten Bruder Benjamin spielen.

HSV-Kapitän Guillaume ist der Rekordspieler des HSV.

Dem zweimaligen Welt- und Europameister fiel die Entscheidung, kommende Saison für einen anderen Verein aufzulaufen, nicht leicht: "Natürlich war das eine schwere Entscheidung. Du kannst zehn Jahre Deines Lebens nicht einfach ausblenden. Vor allen Dingen war es so schwierig, weil Hamburg auch unsere Heimat ist."

"Der HSV Handball hat den Gille-Brüdern viel zu verdanken, die beiden haben schon so viel für den Handball in Hamburg getan. Sie gehören bald seit zehn Jahren zu den Leistungsträgern, und das werden sie in der restlichen Saison sicher weiterhin unter Beweis stellen. Wir werden ihnen einen tollen Abschied bereiten", erklärte HSV-Präsident und -Geschäftsführer Martin Schwalb.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel