Der TBV Lemgo hat im Kampf um die Europapokal-Plätze in der Toyota HBL einen unerwarteten Dämpfer hinnehmen müssen.

Der zweimalige deutsche Meister kam am 21. Spieltag zu Hause gegen den Tabellenvorletzten TV Hüttenberg nicht über ein 27:27 (14:14) hinaus und verpasste es, den Rückstand auf den Tabellenfünften Rhein-Neckar Löwen auf drei Punkte zu verkürzen.

Hüttenberg holte erstmals nach fünf Niederlagen wieder einen Punkt. Bester Torschütze der Gastgeber war Manuel Liniger mit acht Treffern. Bei Hüttenberg erzielte Stefan Lex sieben Tore.

Im Tabellenmittelfeld hat Frisch Auf Göppingen seinen Abwärtstrend gestoppt. Nach zuvor drei Niederlagen gewann Göppingen gegen TuS N-Lübbecke um Trainer Markus Baur mit 27:25 (12:13).

Matchwinner bei den Gastgebern war Momir Rnic mit sieben Toren. Für die Gäste-Mannschaft von Ex-Weltmeister Baur war es die fünfte Pleite nacheinander.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel