Die HSG Wetzlar will sich am Saisonende vorzeitig von Trainer Volker Mudrow trennen. "Wir haben ihm die Gründe dargelegt", bestätigte Wetzlars Sportlicher Leiter Rainer Dotzauer den geplanten Abschied.

Als Nachfolger für Mudrow ist unter anderem Michael Roth im Gespräch. Der Ex-Nationalspieler scheidet ebenfalls am Saisonende aus seinem Trainer-Amt beim TV Großwallstadt aus.

Verständnis für die Entscheidung hat Mudrow nicht: "Es wurden keine sportliche Gründe für die Trennung genannt. Das kann ich nicht nachvollziehen".

ad

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel