Der insolvente Bundesligist Tusem Essen hat die drohende vorzeitige Einstellung des Spielbetriebs abgewendet. Die Gläubigerversammlung stimmte am Montag der von Insolvenzverwalter Jens Schmittmann favorisierten Fortsetzung des Spielbetriebs zu.

"Nun können bis zum Saisonende weiter Sponsorenzahlungen, Eintrittsgelder und Catering-Erlöse für die Insolvenzmasse vereinnahmt werden", erklärte Schmittmann.

So können auch die Voraussetzungen für eine Sanierung bis zum angestrebten Neuanfang in der zweiten Liga geschaffen werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel