Ex-Meister HSV Hamburg hat am 2. Spieltag der DKB Handball-Bundesliga das erhoffte Erfolgserlebnis gefeiert. Gegen den TV Großwallstadt gewannen die Hanseaten am Samstagabend verdient mit 29:19 (12:10) und sicherten sich damit die ersten Punkte der Saison.

Überragender HSV-Akteur war der dänische Rechtsaußen Hans Lindberg mit zwölf Treffern. Der TuS N-Lübbecke kletterte durch ein souveränes 36:28 (19:12) gegen den TSV Hannover-Burgdorf vorerst auf Rang eins.

Sowohl der HSV als auch die Gäste konnten sich in der ersten Hälfte keine entscheidenen Vorteile erspielen. Erst in Durchgang zwei erarbeiteten sich die Hamburger zunehmend ein Übergewicht.

Angeführt von Rückraumspieler Arne Niemeyer (9 Treffer) hatte TuS N-Lübbecke mit den Hannoveranern nie ernsthafte Probleme.

Die Rhein-Neckar Löwen taten sich beim 26:23 (15:9) bei MT Melsungen zunächst schwer und gingen auf dem Weg zum zweiten Saisonsieg erst nach rund 15 Minuten erstmals in Führung. Die HSG Wetzlar siegte bei HBW Balingen-Weilstetten mit 28:26 (15:11).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel