Die SG Flensburg-Handewitt hat in der Vorbereitung auf die neue Saison die erste Niederlage kassiert.

Im Halbfinale um den Sparkassen-Cup verlor der Vizemeister gegen Bundesliga-Konkurrent MT Melsungen mit 35:38 .

"In der ersten Halbzeit haben wir super gespielt und alle haben gekämpft, in der zweiten Hälfte fehlte uns einfach die Power", saget Co-Trainer Per Carlén.

Im Finale trifft Melsungen nun auf den TBV Lemgo, der sich im zweiten Halbfinale mit 35:23 gegen den Stralsunder HV durchsetzte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel