Die Rhein-Neckar Löwen haben ihre Chance genutzt und zumindest vorübergehend die Tabellenführung in der DKB Handball-Bundesliga zurückerobert.

Am 19. Spieltag bezwang das Team von Cheftrainer Gudmundur Gudmundsson die MT Melsungen mit 27:22 (14:11).

Bester Werfer auf Seiten der Löwen waren Andy Schmid mit sechs und Bjarte Myrhol sowie Stefan Rafn Sigurmannsson mit fünf Toren. Bei Melsungen trafen Michael Allendorf und Savas Karipidis (je 5 Tore) am häufigsten.

Der bisherige Spitzenreiter THW Kiel verpasste es in der Partie gegen die SG Flensburg-Handewitt am Abend nachzuziehen.

Mit 29:35 (14:19) unterlag Triplesieger Kiel der SG überraschend deutlich und rangiert mit nun 33:5 Punkten hinter den Löwen (35:3) auf Rang zwei.

Der HSV Hamburg ist einer Blamage beim TV Großwallstadt nur knapp entgangen. Die Hanseaten setzte sich nach hartem Fight nur knapp mit 31:30 (16:17) gegen den Tabellen-17. durch.

Der SC Magdeburg bezwang Schlusslicht TUSEM Essen souverän mit 35:25 (14:12). Ebenso deutlich setzten sich die Füchse Berlin in der heimischen Max-Schmeling-Halle gegen Aufsteiger TV 1893 Neuhausen mit 36:25 (21:15) durch.

Der TSV Hannover Burgdorf bezwang den TuS N-Lübbecke klar mit 37:31 (17:14).

Im Kellerduell gab der VfL Gummersbach gegen GWD Minden nach einer 11:9-Halbzeitführung den Sieg aus der Hand und kassierte kurz vor Spielende den 25:25-Ausgleich.

Zum Auftakt des letzten Spieltags 2012 hatte die HSG Wetzlar überraschend mit 29:32 (14:19) gegen HBW Balingen-Weilstetten verloren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel