Die SG Flensburg-Handewitt und die Füchse Berlin haben mit ungefährdeten Heimsiegen Rang drei und vier der DKB Handball-Bundesliga gefestigt.

Flensburg besiegte Abstiegskandidat TV Großwallstadt 26:20 (10:10) und hat nun 35:9 Punkte auf dem Konto. Die Berliner (34:12) feierten einen auch in der Höhe verdienten 35:25 (17:11)-Erfolg gegen die TuS-N Lübbecke.

Bester Werfer in Flensburg waren Anders Eggert (8) für die Gastgeber und Michael Spatz (7) für Altmeister Großwallstadt. Johannes Sellin war derweil mit sieben Toren bester Werfer der Füchse. Für die Gäste traf Ales Pajovic am häufigsten (6).