Die HSG Nordhorn-Lingen hat Insolvenz angemeldet: Der EHF-Pokalsieger reichte die entsprechenden Unterlagen beim Amtsgericht Nordhorn ein, bestätigte Berend Greven.

"Wir müssen abwarten, bis ein Insolvenzverwalter bestellt wird und dann die nächsten Schritte planen", so der Geschäftsführer der HSG Sport Marketing GmbH Co. KG, der davon ausgeht, dass der Spielbetrieb fortgesetzt wird.

Die Finanzlücke soll mehr als eine Million Euro betragen.

Für die HSG würde die Eröffnung des Insolvenzverfahrens den Zwangsabstieg nach sich ziehen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel