Die MT Melsungen firmiert seit Dienstag als erster Handball-Bundesligist als eine nicht-börsennotierte Aktiengesellschaft. Das teilte der Klub am Mittwoch mit.

"Aufgrund der steuer- und haftungsrechtlich zwar aufwändigeren, aber für Außenstehende auch transparenteren Unternehmenstätigkeit, sehen wir die Umwandlung in eine AG als weiteren Schritt in Richtung Professionalisierung unseres Klubs", sagte der bisherige Geschäftsführer Axel Geerken, der künftig als Vorstand fungiert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel