Die finanziell stark angeschlagene HSG Nordhorn hat das erste Spiel ohne Holger Glandorf souverän gewonnen. Die Nordhorner besiegten im heimischen Euregium Aufsteiger Stralsunder HV mit 32:21.

Der Tabellenneunte, der die Insolvenz beantragen musste, ist nun seit 5 Spielen ungeschlagen. Der Tabellenvorletzte Stralsund wartet seit 15 Spielen auf einen Sieg.

Für die Gastgeber erzielte Rastko Stojkovic mit 7 Toren die meisten Treffer, der beste Werfer für Stralsund war Ivan Nincevic, der achtmal erfolgreich war.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel