Der THW Kiel hat die Kieler Staatsanwaltschaft gebeten, alle erforderlichen Ermittlungsmaßnahmen im Zusammenhang mit den Manipulationsvorwürfen einzuleiten.

THW-Gesellschafter Georg Wegner hatte am Sonntag ein entsprechendes Telefonat mit dem Leitenden Oberstaatsanwalt Peter Schwab geführt.

Der Kieler Manager Uwe Schwenker habe zudem den Klub um Urlaub gebeten, um sich in vollem Umfang gegen die Anschuldigungen zu wehren. "Dem haben wir natürlich zugestimmt", sagte Wegner den "Kieler Nachrichten".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel