Frank Bohmann, Geschäftsführer der HBL, äußerte sich im DSF zu den möglichen Auswirkungen der Manipulationsvorwürfe gegen den THW Kiel auf die Bundesliga.

Auf die Frage, ob er Parallelen für möglich hält, antwortete er: "Für unsere Schiedsrichter, die wir in der Bundesliga haben, würde ich für jeden einzelne Paar meine Hand ins Feuer legen. Ich halte das für ausgeschlossen."

Dennoch könne man dies natürlich nie gänzlich ausschließen. Ende März wird sich das Präsidium gemeinsam Wege überlegen, wie man das Risiko in Zukunft minimieren könne.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel