Die Verletzung von Tamas Mocsai hat sich als schwere Gehirnerschütterung herausgestellt. Mocsai war beim Spiel in Göppingen in der Luft gestoßen worden und schlug mit dem Kopf auf den Boden auf.

"Tamas war etwa zwei Minuten lang ohne Bewusstsein. Nachdem er zu sich gekommen war, wurde er ins Krankenhaus gefahren. Bei der Computer-Tomographie wurden neben der schweren Gehirnerschütterung zum Glück keine negativen Befunde festgestellt", so der Sportliche Leiter Daniel Stephan.

Mocsai hatte sich zuvor den Zeigefinger der rechten Hand gebrochen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel