Der THW Kiel gerät in der vermeintlichen Manipulationsaffäre immer stärker unter Druck.

Nach Informationen des "Spiegel" soll Nenad Volarevic, ein enger Freund des ehemaligen THW-Trainers Noka Serdarusic, nur wenige Tage vor dem Final-Rückspiel in der Champions League im April 2007 eine Überweisung aus Kiel in Höhe von rund 56.000 Euro erhalten haben.

Mitte Juni seien laut "Spiegel" noch einmal 36.000 Euro auf das Konto gezahlt worden seien.

Volarevic bestritt allerdings die Vorwürfe gegenüber dem Nachrichtenmagazin.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel