Die Kieler Staatsanwaltschaft hat ihre Ermittlungen in der vermeintlichen Manipulationsaffäre um den THW Kiel auf das Ausland ausgeweitet.

"Bei dem Sachverhalt, der auf dem Tisch liegt, ist ein Auslandsbezug nicht von der Hand zu weisen", sagte Staatsanwalt Uwe Wick.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Kieler Manager Uwe Schwenker wegen des Verdachts der Untreue sowie gegen den ehemaligen THW-Trainer Noka Serdarusic wegen der Beihilfe zur Untreue.

Mit einer schnellen Aufklärung rechnet Wick unterdessen nicht.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel