Der THW Kiel lässt sich weiter nichts von allen Manipulationsvorwürfen anmerken und bleibt in der Bundesliga auf Rekordkurs.

Am 26. Spieltag setzte sich der Spitzenreiter 38:30 (17:15) bei Frisch Auf Göppingen durch und hat mit nunmehr 51:1 Punkten beste Aussichten, die Saison nicht nur mit dem 15. Titel, sondern auch mit der besten Bilanz der Geschichte abzuschließen.

Im zweiten Spiel des Tages gewann der VfL Gummersbach 35:24 (18:13) dank eines überragenden Torhüters Nandor Fazekas (21 Paraden) bei der HSG Wetzlar (30:20).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel