vergrößernverkleinern
Löwen-Manager Thorsten Storm ahnt schon, was kommen könnte und kaut an den Fingernägeln. Wird das 40:35 am Ende reichen?
Storm arbeitet seit Juli 2007 bei den Rhein-Neckar Löwen © getty

Löwen-Geschäftsführer Thorsten Storm könnte schon zur kommenden Saison seinen Posten beim THW Kiel antreten.

Obwohl Storm eigentlich erst ab 2015 einen Vertrag bei den "Zebras" unterschrieb, soll er nach Informationen der "Rhein-Neckar-Zeitung" bereits diesen Sommer an die Ostsee kommen.

Storm selbst hält sich dazu bedeckt: "Ich habe eine Entscheidung ab 2015 für den THW getroffen. Alles andere entscheide nicht ich", erklärte er dem Blatt.

Bernhard Slavetinsky, Aufsichtsratsvorsitzender der Rhein-Neckar Löwen könnte mit einem sofortigen Abgang offenbar leben: "Wir werden die Situation in den nächsten Tagen genau analysieren", sagte er: "Wir sehen in einer Weiterbeschäftigung bis 2015 allerdings ebenfalls ein großes Konfliktpotenzial."

Hier gibt es alles zum Handball

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel