vergrößernverkleinern
Uwe Schwenker war 17 Jahre beim THW Kiel © getty

Uwe Schwenker, früherer Manager des THW Kiel, hat die Verpflichtung von Thorsten Storm als Geschäftsführer des deutschen Rekordmeisters heftig kritisiert.

"Ihn zurückzuholen, ist geschmacklos. Jedem, der den THW im Herzen trägt, versetzt das einen Stich", sagte Schwenker den "Kieler Nachrichten".

Storm habe die Manipulationsaffäre um das Champions-League-Finale 2007 ausgelöst, "er wollte den THW vernichten", sagte Schwenker.

Der heute 55-Jährige war beim THW trotz späteren Freispruchs seinerzeit in Ungnade gefallen und musste den Klub 2009 nach 17 Jahren verlassen.

Storm hatte von 1995 bis 2002 als Kieler Marketingleiter unter Schwenker gearbeitet.

Unterdessen wird ein vorzeitiger Wechsel Storms, zurzeit noch Manager der Rhein-Neckar Löwen, immer wahrscheinlicher. Nach "NDR Info" berichtete am Freitag auch die "Rhein-Neckar-Zeitung", dass Storm bereits in diesem Sommer nach Kiel wechseln soll. Der 49-Jährige und der THW haben sich eigentlich auf einen Fünf-Jahres-Vertrag ab 2015 geeinigt.

Hier gibt es alles zum Handball

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel