vergrößernverkleinern
Jörn-Uwe Lommel als Nationaltrainer Ägyptens © getty

Jörn-Uwe Lommel (56) kehrt auf die deutsche Handball-Bühne zurück. Der frühere Nationalspieler wird ab der kommenden Saison Co-Trainer beim deutschen Rekordmeister THW Kiel.

Dort kommt es zum Wiedersehen mit Chefcoach Alfred Gislason, mit dem Lommel 1986 beim TuSEM Essen die erste deutsche Meisterschaft feierte. Das Engagement ist zunächst für zwei Jahre vorgesehen.

"Jörn ist ein sehr erfahrener Coach, und ich wollte einen, der sofort helfen kann. Denn es ist wichtig, dass es im Verein läuft", sagte Gislason:

"Man darf sich nie auf dem Erreichten ausruhen, andere bleiben auch nicht stehen. Deshalb freue ich mich auf die Unterstützung durch Jörn, zu dem über all die Jahre der Kontakt nie abgerissen ist."

Lommel freut sich auf die neue Aufgabe neben Gislason.

"Dass er sich für mich entschieden hat, ehrt mich und bedeutet mir sehr viel. Bei keinem anderen hätte ich zugesagt, aber das Angebot und die Aussicht, mit Alfred beim THW Kiel zusammen zu arbeiten bzw. ihm zu helfen und zu unterstützen, das konnte ich nicht ablehnen", sagte der gebürtige Siegener.

Lommel arbeitete nach seiner aktiven Karriere als Trainer beim TV Niederwürzbach (1988-1998), TuSEM Essen (1998-2001), TuS N-Lübbecke (2001-2002), Grasshopper Zürich (2002-2003) sowie in Ägypten (2003-2005) und bei den Füchsen Berlin (2005-2009).

Nach seinem 2012 beendeten zweiten Engagement als Nationaltrainer Ägyptens hatte sich Lommel zuletzt vollends aus dem Trainergeschäft zurückgezogen.

Seine größten Erfolge waren der Europacup-Gewinn mit Niederwürzbach 1995 und die Afrikameisterschaft mit Ägypten 2004.

Hier gibt es alles zum Handball

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel