vergrößernverkleinern
RHEIN-NECKAR LÖWEN: Die Rhein-Neckar Löwen holen sich einen Nationalspieler. Hendrik Pekeler, 23 Jahre alt, verlässt den TBV Lemgo und schließt sich dem Vizemeister an. Dort wird er mittelfristig Nachfolger von Bjarne Myrhol, der seine Karriere nach der Saison 14/15 beenden wird
Hendrik Pekeler spielt künftig bei den Rhein-Neckar Löwen © getty

Die Rhein-Neckar Löwen hat einen weiteren deutschen Nationalspieler verpflichtet.

Kreisläufer Hendrik Pekeler (23) wechselt ab der Saison 2015/16 vom Ligakonkurrenten TBV Lemgo zu den Mannheimern und unterschrieb einen Drei-Jahres-Vertrag bis 2018.

"Ich habe mich für die Löwen entschieden, weil ich dort die Chance habe, Titel zu gewinnen", sagte Pekeler, der neben Kapitän Uwe Gensheimer, Patrick Groetzki und Stefan Kneer der vierte DHB-Auswahlspieler bei den Badenern sein wird.

Bei den Löwen wolle der 2,03 Meter-Hüne "den nächsten Schritt machen. Ich weiß, dass ich ein schweres Erbe antreten werde".

Pekeler soll die Nachfolge des Norwegers Bjarte Myrhol antreten, der vor seiner letzten Saison in Deutschland steht.

"Das war keine leichte Entscheidung. Wir haben uns über all die Jahre wirklich sehr wohl in Deutschland gefühlt. Nun erwarten meine Frau und ich unser zweites Kind, und wir wollen näher bei den Großeltern wohnen", sagte Myrhol.

Der 32-Jährige spielt seit acht Jahren in der Bundesliga, wechselte 2009 von der HSG Nordhorn zu den Löwen.

Löwen-Geschäftsführer Thorsten Storm freut sich über die Verpflichtung Pekelers, den ersten Neuzugang für die übernächste Saison.

"Er ist ein ganz anderer Spielertyp als Bjarte, und er tritt natürlich in große Fußstapfen", sagte Storm, "aber die richtige Schuhgröße hat er dazu schon mal. Hendrik wird seinen Weg gehen und passt sehr gut zur langfristigen Strategie der Löwen, vermehrt auch in einem Spitzenteam auf junge deutsche Spieler zu setzen."

Hier gibt es alles zum Handball

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel