Der THW Kiel trennte sich laut "Focus" im Zusammenhang mit der Manipulations-Affäre von einem Buchhalter.

Nach Informationen des Magazins hatte sich der Buchhalter geweigert, Fragen der Vereins-Anwälte zu dubiosen Buchungsvorgängen aus den Jahren 2007 und 2008 zu beantworten. Die Staatswanwaltschaft Kiel soll gegen den Buchhalter ermitteln.

Insgesamt sollen beim THW 152.000 Euro nicht ordnungsgemäß verbucht worden sein. Auch der langjährige Manager Uwe Schwenker hatte keine Antworten auf Fragen der THW-Gremien zu den Vorgängen gegeben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel