vergrößernverkleinern
Filip Jicha wechselte 2007 vom TBV Lemgo zum THW Kiel © imago

Der Deutsche Meister lässt dem Schweizer Außenseiter Amicitia Zürich keine Chance und gewinnt mit komfortablem Torevorsprung.

Kiel - Mit einem Kantersieg hat der deutsche Rekordmeister THW Kiel in der Champions League Kurs auf das Achtelfinale gehalten.

Der Vorjahresfinalist bezwang den fünfmaligen Schweizer Meister Amicitia Zürich 42:24 (18:12) .

Damit eroberte das Team von Alfred Gislason mit nun neun Punkten aus fünf Spielen die Tabellenführung vom FC Barcelona zurück (DATENCENTER: Gruppe D).

Kiel ohne Probleme

Bis Mitte der ersten Hälfte konnten die finanziell angeschlagenen Gäste mit den Kielern mithalten.

Doch als die Gastgeber von 9:8 auf 13:8 davonzogen, war der Widerstand der Schweizer schon gebrochen.

Auch in der zweiten Halbzeit agierte der THW souverän und baute seinen Vorsprung Tor um Tor aus.

Das Spiel im Stenogramm:

THW Kiel- Amicitia Zürich 42:24 (18:12)

Tore für Kiel: Sprenger (9), Jicha (8/5), Klein (6), Anic (5), Zeitz (3), Narcisse (3), Lundström (3), Ilic (3), Ahlm (1), Palmarsson (1)Bester Werfer für Zürich: Basic (8/2)Zuschauer: 10.000

Diskutieren Sie mit im ForumZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel