vergrößernverkleinern
Erzielt gegen Saporoschje acht Tore: Lars Christiansen © getty

Bundesligist SG Flensburg-Handewitt hat die erste Gruppenphase der Champions League erfolgreich beendet. Ein Däne überragt.

Saporoschje - Bundesligist SG Flensburg-Handewitt hat die erste Gruppenphase der Champions League erfolgreich beendet.

Beim ukrainischen Vertreter ZTR Saporoschje siegte der Bundesliga-Vierte mit 27:26 (15:16).

Bester Werfer der Flensburger war erneut der Däne Lars Christiansen mit acht Treffern.

Den Sieg in der Gruppe F hatten sich die Flensburger bereits am vergangenen Spieltag durch einen 32:29-Sieg gegen MKB Veszprem (Ungarn) gesichert.

Mit 2:2 Punkten in die Zwischenrunde

In die Zwischenrunde nehmen die Nordlichter 2:2 Punkte mit.

Flensburg hatte in Veszprem verloren.

Löwen bleiben Gruppenerster

Unterdessen stehen auch die Rhein-Neckar Löwen als Sieger ihrer Champions-League-Gruppe fest. Konkurrent Zagreb gewann zwar das letzte Spiel gegen Pick Szeged 29:25, liegt aber aufgrund des schlechteren Torverhältnisses auf Platz zwei der Gruppe H.

Die Kroaten hätten mit 13 Toren Vorsprung gewinnen müssen.

Kein deutsches Duell

Damit steht auch fest, dass es in der Champions-League-Zwischenrunde kein deutsch-deutsches Duell geben wird.

Alle Bundesligisten liegen auf Platz eins ihrer Gruppen und können somit nicht zusammengelost werden.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel