vergrößernverkleinern
Gegen Ciudad Real hat der THW Kiel noch eine Rechnung offen © imago

Kiel trifft in der Königsklasse auf Ciudad Real. Im EHF-Pokal kommt es zum deutschen Duell. Nordhorn und Lemgo reisen gen Norden.

Wien - Zur Neuauflage des diesjährigen Finales zwischen dem deutschen Handball-Meister THW Kiel und dem Titelverteidiger Ciudad Real aus Spanien kommt es in der zweiten Gruppenphase der Champions-League.

Das ergab die Auslosung in Wien.

Weiterer Gegner der Kieler ist GOG Svendborg (Dänemark). Vierte Mannschaft in der Gruppe 4 ist der FC Barcelona.

Gegen die Spanier hatte Kiel in der ersten Gruppenphase zweimal gewonnen und nimmt daher 4:0 Punkte mit.

Hart traf es auch den HSV Hamburg, der auf den russischen Meister Medwedi Moskau, Portland San Antonio (Spanien) und den FC Kopenhagen aus Dänemark trifft.(Champions-League-Spielplan)

Punkte werden mitgenommen

Die SG Flensburg-Handewitt spielt gegen Ademar Leon (Spanien), HB Montpellier (Frankreich) und MKB Veszprem aus Ungarn. Die Rhein Neckar Löwen, die zusammen mit RK Zagreb die zweite Runde erreichten, spielen ferner noch gegen Chambery HB (Frankreich) sowie Pivovarna Lasko Celje (Slowenien).

Die Punkte der Spiele der Mannschaften, die sich in der Vorrunde durchsetzten, werden mitgenommen.

Daher stehen nur noch vier Spieltage an. Neben Kiel startet auch Hamburg mit 4:0 Punkten, Flensburg und Rhein Neckar Löwen mit jeweils 2:2.

Lemgo zunächst nach Dänemark

Im Achtelfinale um den europäischen EHF-Pokal kommt es zum Bundesligaduell zwischen dem VfL Gummersbach und dem SC Magdeburg. Der zwölfmalige deutsche Meister Gummersbach trifft am 14./15. Februar zunächst zuhause auf die Magdeburger. Das Rückspiel findet eine Woche später in der Bördelandhalle statt.(Alle Handball-News)

Der TBV Lemgo muss im gleichen Wettbewerb zunächst reisen: Gegner ist Bjeringbro Silkeborg aus Dänemark.

Isländer erwarten Nordhorn

Im Wettbewerb der Pokalsieger muss sich die HSG Nordhorn im Achtelfinale mit dem isländischen Meister Haukar Hafnarfjördur auseinandersetzen.

Der EHF-Cup-Gewinner der vergangenen Saison muss am 14./15. Februar zunächst auswärts antreten.

Eine Woche später hat Nordhorn Heimrecht. Hafnarfjördur hatte in der Vorrunde der Champions League zweimal gegen Flensburg-Handewitt verloren.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel