vergrößernverkleinern
Kim Andersson (l.) und Kiel im Final Four? Manager Uwe Schwenker ist der jetzige Modus lieber © getty

Die Champions League soll wieder abgespeckt werden. Die EHF holt einen Plan aus der Tasche, der vor zwei Jahren verhindert wurde.

Wien - Sechs Jahre nach ihrer Aufstockung von 16 auf 32 Mannschaften soll die Champions League wieder abgespeckt werden.

Der Europäische Handball-Verband EHF plant eine Reduzierung auf 24 Teams und stellte den Klubs am Dienstag in Wien seinen Vorschlag vor.

Zudem sollen die Halbfinals und das Endspiel in Form eines Final-Four-Turniers zusammengefasst werden.

Gerade dieser Punkt stößt bei den Vereinen auf wenig Gegenliebe und war bereits vor zwei Jahren verhindert worden.

Entscheidung frühestens im März

"Es wurde schon öfter über ein Final Four gesprochen. Ich persönlich finde es nicht gut", sagte Uwe Schwenker, der Manager des deutschen Meisters THW Kiel, vor dem EHF-Treffen am Dienstagabend.

Eine Entscheidung über eine Änderung des Spielsystems könnte frühestens im März 2009 bei der Exekutivsitzung der EHF getroffen werden.

Derzeit spielen 32 Mannschaften, an die Vorrunde mit acht Vierergruppen schließt sich eine Hauptrunde mit 16 Mannschaften in vier Gruppen an, darauf folgen die K.o.-Runden.(Datencenter: Alle CL-Ergebnisse)

Eine Gruppenphase, dann Achtelfinals

Im internationalen Handball wird intensiv über eine Straffung des Kalenders gesprochen.

Bei der von der EHF favorisierten Variante mit sechs Vierergruppen in der Vorrunde und anschließenden Achtelfinals würde sich die Zahl der Spiele allerdings nicht ändern.

Mit einem Final Four könnte ein Wochenende eingespart werden.(Datencenter: CL-Spielplan)

Interesse an der Ausrichtung eines solchen Turniers hat nach Informationen des Fachblatts "Handballwoche" bereits Berlin mit seiner neuen Arena bekundet.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel