vergrößernverkleinern
Nikola Karabatic spielte von 2005 bis 2009 für Kiel © getty

THW Kiel muss sich mit dem Superstar und AG Kopenhagen messen. Meister HSV hat Losglück, auf die Füchse warten schwere Aufgaben.

Wien - Für Vizemeister THW Kiel kommt es in der Champions League zu einem Wiedersehen mit dem Superstar des Handballs.

Bei der Auslosung der Gruppenphase am Dienstag in Wien wurden die Kieler der Gruppe D der Champions League zugelost und treffen auf MAHB Montpellier (Frankreich) und den Ex-Kieler Nikola Karabatic.

Außerdem müssen sie gegen AG Kopenhagen (Dänemark) bestehen. Die weiteren Gruppengegner sind Ademar Leon (Spanien), Pick Szeged (Ungarn) sowie ein Qualifikant.

"Hauptsache, wir gehen endlich wieder dem FC Barcelona in der Gruppenphase aus dem Weg. Unser Ziel ist der erste oder zweite Platz", meinte THW-Geschäftsführerin Sabine Holdorf-Schust zur Auslosung.

Leichte Gruppe für Meister HSV

Für den HSV eine leichte Gruppe mit dem slowenischen Meister Cimos Koper, HCM Constanta aus Rumänien, HC St. Petersburg (Russland), Wisla Plock (Polen) und einem Qualifikanten. Die jeweils ersten vier Mannschaften der vier Gruppen ziehen ins Achtelfinale ein, Saisonabschluss ist das Final-4-Turnier am 26./27. Mai 2012 in Köln.

Bei ihrem ersten Start in der Handball-"Königsklasse" haben die Füchse Berlin gleich eine schwere Gruppe erwischt.

Die Füchse spielen in der Gruppe B gegen den dreimaligen Champions-League-Sieger Ciudad Real (Spanien), die Topmannschaften MKB Veszprem (Ungarn) und Tschechowski Medwedi (Russland) sowie Bjerringbro-Silkeborg aus Dänemark.

Der fünfte Gegner wird im Wildcard-Turnier ermittelt, in dem die Rhein Neckar Löwen, Valladolid (Spanien), Dünkirchen (Frankreich) und Kielce (Polen) um den Einzug in die Gruppenphase spielen.

THC trifft auf Englert

Für die Frauen des Thüringer HC hätte es bei ihrer ersten Champions-League-Teilnahme auch schwerer kommen können.

Der deutsche Meister bekommt es in der Gruppe A der Gruppenphase mit dem FC Midtjylland aus Dänemark, dem Spitzenclub Buducnost Podgorica aus Montenegro sowie einen Qualifikanten zu tun.

Bei Midtjylland spielt die deutsche Nationaltorfrau Sabine Englert, Podgorica mit Superstar Bojana Popovic und der zweiten deutschen Nationaltorhüterin Clara Woltering stand in der Vorsaison im Halbfinale der "Königsklasse".

Der deutsche Vizemeister Buxtehuder SV trifft in der Qualifikation auf Zaglebie Lubin aus Polen, gewinnt er danach das Finale der Qualifikation warten in auf Valcea (Rumänien), Itxako (Spanien) und Wolgograd (Russland) dicke Brocken.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel