vergrößernverkleinern
Stefan Schröder steuert neun Treffer zum Hamburger Sieg bei © imago

Die Hamburger gewinnen ihr erstes Champions-League-Gruppenspiel beim spanischen Vertreter Naturhouse La Rioja.

Hamburg - Titelverteidiger HSV Hamburg ist mit einem Sieg in die Champions League gestartet.

Die Norddeutschen gewannen ihr erstes Gruppenspiel beim spanischen Vertreter Naturhouse La Rioja 33:24 (14:8) und rehabilitierten sich damit auch teilweise für den schwachen Auftakt in der DKB Handball-Bundesliga mit nur 6:4 Punkten nach fünf Spielen.

Gestützt auf den starken Keeper Marcus Cleverly führte der HSV bereits zur Halbzeit mit sechs Treffern (DATENCENTER: Alle Spiele, alle Tabellen).

Schröder bester Werfer

"Das war viel schwerer als es wohl aussah. Wir mussten hart für den Vorsprung arbeiten. Gegen solche Gegner kann es nämlich sehr schnell in die andere Richtung kippen. Das wollten wir verhindern und dieses Ziel haben wir erreicht. Wir haben heute viel richtig gemacht, aber nicht alles", sagte HSV-Coach Martin Schwalb.

Nach dem Seitenwechsel bauten die Hamburger den Vorsprung angeführt von Stefan Schröder, der mit neun Treffer bester Gäste-Schütze war, weiter aus.

Kiel startet in Polen

Am Donnerstag empfangen die Hanseaten in der europäischen Königsklasse den slowenischen Vertreter RK Gorenje Velenje.

Zum Start geht es für den Liga-Krösus Kiel am Sonntag zum polnischen Vizemeister Wisla Plock (ab 17 Uhr LIVESCORES).

Für den deutschen Vizemeister Flensburg Handewitt ist das Finalturnier erklärtes Ziel. Die SG trifft zuerst auf den dänischen Meister Aalborg (So., ab 15 Uhr LIVESCORES).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel