Der HSV Hamburg scheiterte wie im Vorjahr trotz einer starken Vorstellung nach einer 31:33-Auswärtsniederlage an Titelverteidiger Ciudad Real. Bereits das Hinspiel ging mit 29:30 verloren.

Der HSV hielt die Begegnung im Hexenkessel in Spanien lange Zeit offen, die Führung wechselte ständig. Erst in der Schlussphase setzten sich die Gastgeber durch.

In einer Neuauflage des Vorjahres-Endspiels trifft Ciudad auf den THW Kiel. Der THW spielt zunächst am 24. Mai in heimischer Halle, das Final-Rückspiel findet am 31. Mai in Spanien statt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel