Die Rhein-Neckar Löwen haben sich erstmals in ihrer Vereinsgeschichte für die Champions League qualifiziert.

Nach dem 41:16 im Hinspiel beim luxemburgischen Vertreter HB Düdelingen am Freitag war das Rückspiel am Samstag in Trier mit 46:15 (21:10) reine Formsache. Bester Werfer für das Team von Trainer Juri Schewzow waren Jan Filip und Mariusz Jurasik mit je sechs Toren.

Die Löwen waren über eine Wildcard in die Qualifikation nachgerückt und treffen nun in Gruppe H auf RK Zagreb, SC Szeged aus Ungarn und Wisla Plock aus Polen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel