Handball-Trainer Gunnar Prokop ist nach seinem Skandal-Foul in der Champions League der Frauen hart bestraft worden.

Das Schiedsgericht des Europäischen Verbande EHF sperrte den Österreicher für drei Jahre für alle internationalen Wettbewerbe sowie für sämtliche EHF-Aktivitäten.

Eine Funktion innerhalb des Verbandes darf er nie wieder ausüben. Zudem muss der 69-Jährige 45.000 Euro Strafe zahlen, sein Klub Hypo Niederösterreich, bei dem Prokop das Traineramt am Dienstag niedergelegt hat, 30.000 Euro.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel