Die Rhein-Neckar Löwen haben in der Champions League zum zweiten Mal einen fast schon sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand gegeben.

Gegen den französischen Vizemeister Chambery Savoie HB kassierten die Löwen vier Sekunden vor dem Ende den Ausgleich zum 31:31 (16:13). Vor 3500 Zuschauern in Karlsruhe hatte die Mannschaft von Trainer Ola Lindgren 14 Minuten vor dem Ende bereits mit acht Toren geführt (21:13).

Einen Ausgleich in praktisch letzter Sekunde hatten die Löwen bereits beim 29:29 gegen RK Vive Kielce aus Polen hinnehmen müssen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel