Der THW Kiel bleibt in der Champions League trotz eines 31:31 (13:13) beim dänischen Vertreter KIF Kolding Spitzenreiter der Gruppe D.

Der in dieser Saison in eigener Halle noch unbesiegte 12-fache dänische Meister zeigte sich dabei ganz besonders motiviert gegen den Bundesliga-Spitzenreiter, der sich nie deutlich absetzen konnte.

Die Mannschaft von Trainer Alfred Gislason hatte ihre besten Werfer im hart umkämpfen Spiel in der dänischen 55.000-Einwohner-Stadt in Nationalspieler Christian Zeitz (8), Filip Jicha (7) und Igor Anic (6).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel