Der deutsche Meister THW Kiel seine erste Niederlage in der laufenden Champions-League-Saison kassiert. In eigener Halle musste sich der Titelträger von 2007 dem FC Barcelona 30:32 (15:17) geschlagen geben.

Der spanische Meister verdrängte die Mannschaft von Trainer Alfred Gislason in der Vorrundengruppe D vom ersten Platz und hat im Rennen um den Gruppensieg nun die besseren Karten. Zudem revanchierten sich die Katalanen für die 27:30-Heimniederlage gegen den THW im Hinspiel.

"Wenn wir mit mehr Übersicht gespielt hätten, hätten wir mit vier oder fünf Toren gewonnen. Wir haben heute unglaubliche Dummheiten gemacht", sagte Filip Jicha, der mit zehn Treffern erfolgreichster Kieler Werfer war.

Das 14. Europapokalduell zwischen dem spanischen und dem deutschen Rekordmeister verlief bis in die Schlussphase äußerst ausgeglichen.

In den letzten Minuten zeigte der siebenmalige Champions-League-Sieger aus Barcelona aber die besseren Nerven und machte 20 Sekunden vor dem Schlusspfiff mit dem letzten Treffer der Partie den sechsten Sieg im siebten Spiel klar.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel