Die SG Flensburg-Handewitt hat im zweiten Spiel der Gruppe F ihren ersten Sieg eingefahren. Die Norddeutschen setzten sich gegen den isländischen Vertreter Haukar Hafnarfjördur mit 35:29 durch.

Nach dem letztlich verdienten Sieg sah es in den Anfangsminuten jedoch nicht aus. Die Gäste kamen am Kreis häufig frei zum Abschluss und führten zeitweise mit drei Treffern. Eine Auszeit von SG-Coach Kent-Harry Andersson brachte schließlich die Wende.

Alen Kuratovic und Lars Christiansen waren mit jeweils acht Treffern beste Werfer.

AD

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel