Die Rhein-Neckar Löwen haben dank einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang mit 28:24 bei Pick Szeged.

Nachdem die Ungarn zur Halbzeit noch mit 17:13 in Führung lagen, kämpfte sich die Mannschaft von Trainer Wolfgang Schwenke nach dem Seitenwechsel zurück in die Partie. Karol Bielecki war mit sieben Treffern maßgeblich am Sieg beteiligt.

Zum Auftakt der Champions-League-Gruppe H hatten die Löwen beim Favoriten Croatia Zagreb ein 33:33 erreicht.

AD

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel