Der deutsche Rekordmeister THW Kiel hat zum vierten Mal in Folge das Champions-League-Finale erreicht. Das Team von Trainer Alfred Gislason gewann im Halbfinale in Köln gegen den spanischen Titelverteidiger und Top-Favoriten BM Ciudad Real nach einer eindrucksvollen Aufholjagd 29:27 (12:15).

Im Endspiel am Sonntag treffen die Kieler auf Rekordsieger FC Barcelona. Die Katalanen hatten zuvor Außenseiter Medwedi Moskau mit 34:27 (17:11) bezwungen.

Die Krone des europäischen Klub-Handballs wird in Köln erstmals im Rahmen eines Final-Four-Turniers vergeben. Vor der Europacup-Rekordkulisse von 18.679 Zuschauern in der nicht ganz ausverkauften Arena waren Christian Sprenger und Filip Jicha mit je sechs Toren beste Kieler Werfer.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel