Bundesligist SG Flensburg-Handewitt hat am 2. Spieltag der Champions League den ersten Sieg eingefahren. Gegen den rumänischen Vertreter HCM Constanta gewann das Team von Trainer Per Carlen vor eigenem Publikum 29:22 (15:7).

Dagegen musste sich Pokalsieger HSV Hamburg erstmals geschlagen geben. Nach dem Auftaktsieg beim französischen Spitzenklub Montpellier HB unterlagen die Norddeutschen in Ungarn bei MKB Veszprem 30:33 (13:14). Marko Vujin besiegte die Hamburger mit 13 Toren fast im Alleingang. Erfolgreichste HSV-Werfer waren Hans Lindberg und Torsten Jansen mit jeweils sechs Treffern.

Bester Schütze auf Seiten der Flensburger war der Däne Anders Eggert Jensen mit zehn Treffern.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel