Die Rhein-Neckar Löwen haben am vierten Spieltag der Handball-Champions League ihren ersten Punktverlust erlitten, befinden sich aber weiter klar auf Achtelfinalkurs.

In einem dramatischen Spiel verschenkten die Löwen beim 23:23 (12:12) beim polnischen Vertreter KC Kielce in den letzten beiden Minuten den Sieg, haben am Ende aber eine mögliche Niederlage verhindert.

Karol Bielecki handelte sich einen Platzverweis ein, als er vier Sekunden vor Schluss den Siegtreffer der Polen durch ein Foul verhinderte. Augenblicke später scheiterte dann Rastko Stojkovic beim Siebenmeter an Löwen-Torwart Henning Fritz.

Damit bleiben die Löwen mit sieben Punkten aus sechs Spielen vorläufig Spitzenreiter der Gruppe A vor dem THW Kiel (5), der am Sonntagabend (18.30 Uhr) als Favorit beim slowenischen Vertreter HC Celje Pivovarna Lasko antrat.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel