Titelverteidiger THW Kiel hat das Achtelfinale in der Champions League der Handballer erreicht.

Der deutsche Meister gewann nach einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit beim französischen Tabellenführer Chambery Savoie HB mit 28:26 (12:16) und hält bei noch zwei ausstehenden Spielen im Kampf um Platz eins in der Gruppe A alle Trümpfe in der Hand.

Nach anfänglicher Führung gerieten die Kieler durch leichte Ballverluste im Angriff in der 20. Minute mit fünf Toren in Rückstand (6:11).

Erst nach dem Wechsel agierten die Gäste konzentrierter und glichen in der 42. Minute aus (19:19). In der 55. Minute gingen die Kieler nach langer Zeit erstmals wieder in Führung (25:24) und brachten diese über die Zeit.

Vor dem THW war bereits Bundesliga-Spitzenreiter HSV Hamburg, der am Sonntag Montpellier HB empfängt, in die Runde der besten 16 Teams eingezogen.

Die Rhein-Neckar Löwen (gegen den FC Barcelona) und die SG Flensburg-Handewitt (gegen Ciudad Real) benötigen am Sonntag einen Punkt, um vorzeitig das Achtelfinal-Ticket zu lösen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel