Der FC Barcelona will gegen das Ergebnis beim 38:38 im Champions-League-Vorrundenspiel bei den Rhein-Neckar Löwen protestieren.

Nach Auffassung der Spanier hatte ihr letzter Wurf der Partie schon die Torlinie der Löwen überschritten, als die Schlusssirene ertönte. Der Treffer hätte den Sieg für die Katalanen bedeutet.

"Wir werden bei der EHF Einspruch erheben, weil das für diesen großartigen Sport nicht fair war", sagte Barca-Trainer Xavi Pascual laut "dpa".

Seinen Gegenüber Gudmundur Gudmundsson machte das nicht nervös: "Die Uhr war abgelaufen, bevor der Ball drin war. Da wird nichts mehr zu machen sein", meinte er.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel