Die SG Flensburg-Handewitt hat als vierter Bundesligist das Achtelfinale der Champions League erreicht. Der Ex-Meister bezwang den spanischen Vorjahres-Halbfinalisten Ciudad Real mit 25:23 (11:10) und holte damit am drittletzten Gruppenspieltag den notwendigen letzten Punkt für den Einzug in die erste K.o.-Runde. Vor Flensburg waren bereits Bundesliga-Tabellenführer HSV Hamburg, Titelverteidiger THW Kiel und die Rhein-Neckar Löwen ins Achtelfinale eingezogen. Damit ist die Bundesliga die am besten vertretene Spielklasse in der Champions League.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel