Toyota HBL-Bundesligist SG Flensburg-Handewitt hat in der Champions League mit einem Auswärtserfolg die Tabellenspitze in der Gruppe D übernommen. Am Donnerstagnachmittag gewannen die Norddeutschen mit 31:25 (17:9) beim russischen Vizemeister HC St. Petersburg.

Nach dem siebten Sieg im neunten Spiel setzte sich die SG mit 14 Punkten zumindest vorübergehend auf den ersten Tabellenplatz, der spanische Top-Klub Ciudad Real hat ein Spiel und einen Punkt weniger auf dem Konto.

Den Einzug ins Achtelfinale der Königsklasse hatte Flensburg ebenso wie Titelverteidiger THW Kiel, Bundesliga-Tabellenführer HSV Hamburg und die Rhein-Neckar Löwen bereits am Spieltag zuvor unter Dach und Fach gebracht.

Im abschließenden Gruppenspiel gegen den HC Bosna Sarajevo am 2. März kann sich der Tabellensechste nun eine gute Ausgangsposition für die Runde der letzten 16 sichern, mit einem Heimsieg würde das Team von SG-Trainer Ljubomir Vranjes sicher Rang eins oder zwei in der Gruppe belegen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel