Die Rhein-Neckar Löwen haben am letzten Spieltag der Champions League seine letzte Chance auf den Sieg in der Gruppe A verpasst.

Die Löwen mussten sich beim heimstarken französischen Vizemeister Chambery Savoie HB nach einem Leistungseinbruch in der zweiten Halbzeit mit 27:32 (16:17) geschlagen geben.

Mit 13 Punkten müssen sich die Schützlinge von Trainer Gudmundur Gudmundsson mit Platz zwei hinter dem deutschen Rekordmeister THW Kiel (14) begnügen, der am Sonntag beim polnischen Klub KS Kielce antreten muss.

Die Rhein-Neckar Löwen hatten bereits zuvor wie auch Kiel, die SG Flensburg-Handewitt und der HSV Hamburg den Einzug in die K.o.-Runde der letzten 16 geschafft.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel