Die SG Flensburg-Handewitt ist als vierter Klub der Toyota HBL ins Viertelfinale der Champions League eingezogen.

Der Ex-Meister behielt in der heimischen Campushalle nach einem 27:26 im Hinspiel gegen den ungarischen Pokalsieger Pick Szeged klar mit 33:20 (18:8) die Oberhand.

Zuvor hatten bereits Titelverteidiger THW Kiel, der HSV Hamburg und die Rhein-Neckar Löwen die Runde der besten acht Teams der europäischen Königsklasse erreicht.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel