Der deutsche Meister HSV Hamburg hat in der Champions League auch sein fünftes Spiel gewonnen. Beim polnischen Meister Wisla Plock setzte sich das Team von Trainer Per Carlen mit 30:26 (14:13) durch und hält weiter Kurs Richtung Achtelfinale.

In der Tabelle der Gruppe C führt Hamburg zur Halbzeit der Gruppenphase mit 10 Punkten vor RK Cimos Koper (6) aus Slowenien.

Am 51. Geburtstag von Carlen machten die Hamburger erst nach einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte den 14. Pflichtspielsieg in Serie perfekt.

Der HSV startete stark aus der Pause und lag in der 38. Spielminute erstmals mit fünf Toren vorn. Im weiteren Spielverlauf konnten sich die Norddeutschen sogar noch deutlicher absetzen (45./24:17).

Hamburg behauptete den Vorsprung lange Zeit souverän, ließ Plock aber in der Schlussphase wieder bis auf drei Tore herankommen.

Erst in der vorletzten Minute sorgte Michael Kraus mit dem Treffer zum 30:26 für die Entscheidung. Einziger Wermutstropfen beim Erfolg war eine Knöchelverletzung von Marcin Lijewski.

Ebenfalls ersatzgeschwächt geht auch der THW Kiel in das Champions-League-Duell gegen RK Partizan Belgrad (So., ab 17 Uhr LIVESCORES).

Denn mit Kapitän Marcus Ahlm (Innenbandverletzung) und Rückraum-Ass Kim Andersson (Hodenprellung) stehen dem Rekordmeister zwei wichtige Spieler wohl nicht zur Verfügung.

In der ausgeglichenen Gruppe D rangiert der THW derzeit mit nur 3:3 Punkten auf Platz fünf, Belgrad mit bisher vier Niederlagen aus vier Partien auf Rang sechs.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel